Erleben Sie Sicherheit,

die Freude schafft

360° IT-Security Rundumschutz

7 von 10 Industrieunternehmen wurden Opfer von Sabotage, Datendiebstahl oder Wirtschaftsspionage in den vergangenen zwei Jahren [...]

Mittelständler werden am häufigsten angegriffen. 


Mit den Modulen von Matrix42 und EgoSecure schützen Sie sich effektiv bei

Malware-Angriffe von außen durch Hacker, Viren, Trojaner, Ransomware, Phishing, Spionage etc.

Angriffe von innen wie Datendiebstahl durch Mitarbeiter oder Spionage etc.

Unbeabsichtigten Datenverlust durch Versehen der Mitarbeiter, z.B. verlorene Notebooks, USB-Sticks oder falsche Ablage etc.

Weitere Vorteile

  • Anwender müssen sich nicht umgewöhnen.
  • Datenzugriff nur durch berechtigte Personen.
  • Jederzeit volle Transparenz über Datenbewegungen und mögliche Bedrohungen.
  • Proaktive Erkennung von Anomalien mit automatisierten Schutzmaßnahmen in Echtzeit.
  • Echtzeit-Schutz auch vor neuester Malware, deren Angriffsmuster noch nicht von Antivirus-Programmen erkannt werden.
  • Weitergabe und Speicherung von Daten nur auf definierten Wegen.
  • Kontrolle aller Datenschnittstellen und erlaubten Anwendungen.
  • Erfüllung der EU-DSGVO-Vorgaben (Artikel 30,33,34).
  • Berücksichtigung der Mindeststandards des BSI.
  • Software made in Germany.

 

Data Loss Prevention = Schutz gegen Datenverlust

Data Loss Prevention (DLP) oder Data Leak Prevention ist der vorbeugende Schutz gegen Datenverlust. Dieser entsteht nicht nur durch absichtlichen Datendiebstahl, sondern auch durch menschliches Versagen. Beispielsweise durch das Vergessen eines USB-Sticks im Zug, das Verlieren des Geschäftshandys oder auch einfach durch das Versenden einer Mail an einen falschen Empfänger. 

Und geben wir es zu, diese unabsichtlichen Verstöße gegen das Datenschutzgesetz können schnell passieren.

Eine DLP-Software beinhaltet eine oder mehrere Funktionen, die Daten vor nicht autorisierten Zugriffen schützen.

Meistens beinhalten sie abgestimmte Richtlinien der Datenverwendung, ein Verbot kritischer Vorgänge sowie das Protokollieren aller heiklen Datenbewegungen. Idealerweise wird die Berücksichtigung der Richtlinien direkt automatisiert eingebunden.

Data Loss Prevention von EgoSecure

Mit EgoSecure Data Loss Prevention (DLP) durchsuchen Sie Dokumente nach sensiblen Informationen und verhindern deren Weitergabe nach außen – entweder präventiv durch geplante automatisierte Scans oder in Echtzeit vor dem Speichern auf externe Geräte. Gleichzeitig sensibilisieren Sie Endbenutzer für das Thema Datensicherheit, da diese bei verbotenen Vorgängen eine entsprechende Hinweismeldung erhalten.

Beispiel:

Will ein Benutzer ein Dokument auf einem externen Gerät wie z. B. einem USB-Stick speichern, prüft DLP anhand der von Ihnen definierten Suchmustern automatisch, ob sensible Daten im Dokument vorhanden sind. Wird ein Treffer erzielt, kann die Übertragung protokolliert und blockiert werden. Eine Meldung informiert über diesen Vorgang.

Highlights:

  • Definition der Suchmuster über einfache lexikalische oder komplexe reguläre Ausdrücke.
  • Vordefinierte, gebräuchliche Suchmuster für nationale und internationale Nummerncodes wie Versicherungsnummern, Passwort-IDs, IBAN & Swift, Kreditkartennummern etc.
  • Unterscheidung zwischen Lese- und Schreibzugriff (DIU).
  • Unterschiedliche Aktionen für jede Regel definierbar.
  • Automatisierte detaillierte Protokollierung von Ereignissen.
  • Globale, gruppenspezifische oder individuelle Regelzuweisung.
Noch mehr Datensicherheit mit der Ergänzung von Matrix42

  • Insight – sammelt Fakten über die datenschutzrelevante Situation in Ihrem Netzwerk und stellt diese als Grafiken und sehr detaillierte Tabellen zur Verfügung. Im Zusammenspiel mit IntellAct können die Fakten ausgewertet werden und aufgrund vorher definierter Regeln Schutzmaßnahmen automatisch ausgelöst werden.
  • Control ermöglicht die Zugriffskontrolle und Steuerung von Geräten und Schnittstellen.
  • Secure Audit macht die Datenflüsse im Detail sichtbar, zeigt mögliche Schwächen in den Schutzeinstellungen und ermöglicht die Ermittlung forensischer Informationen. Das Bundesdatenschutzgesetz schreibt eine solche Protokollierung zwingend vor.
  • Umfassende Verschlüsselung für Daten in lokalen Ordnern, Netzwerkordnern, Cloudspeichern und Festplatten.
  • Automated Endpoint Detection & Response (EDR). Da wo der klassische Virenschutz aufhört, fängt die Post-Infection-Lösung Automated EDR an: Es werden nur legitime Verbindungen und Dateimodifizierungen zugelassen, sodass Datendiebstähle oder das Ausführen von Schadcode erfolgreich verhindert werden – auch nach einer Infektion. Und das in Echtzeit.
Datensicherheit als integraler Bestandteil

Eine zusätzliche Lösung, die das IT-Arbeitsplatzmanagement standardisiert und vereinfacht ist das Service Management. Services und Serviceprozesse werden für mehr Kostentransparenz und gesteigerte Servicequalität automatisiert. Besonders aufgrund steigender Anforderungen durch den vermehrten Einsatz von mobilen Endgeräten und das fehlende Lizenzmanagement bedeutet das für Ihre IT: Weniger Risiken und mehr Entlastung im operativen Tagesgeschäft.

Erfahren Sie hier mehr zum Matrix42 Service Management für die sichere Nutzung smarter Endgeräte.

100% der Matrix42 Kunden bestätigen, dass es die richtige Lösung für sie sei!

Weitere Informationen anfragen

Sie haben Interesse an diesen Sicherheitslösungen und möchten mehr erfahren?
Gerne können Sie uns direkt anrufen oder einfach das folgende Kontaktformular ausfüllen. Wir melden uns bei Ihnen.