Neuigkeiten

aus der IT-Branche.

Der Weg in die Cloud: Diese Fragen sollten Sie sich stellen

von Dirk Beckel (Kommentare: 0)

Kosteneffizienz, Produktivität, Flexibilität – das Arbeiten in der Cloud bietet viele Vorteile. Die für Sie richtige Lösung zu finden und zu implementieren, kann jedoch eine Herausforderung sein. Viele kritische Windows-Applikationen können beispielsweise nicht ohne Weiteres ersetzt werden, müssen aber dennoch von unterschiedlichen Endgeräten aufrufbar sein.

Wir als Makro Factory sehen eine Lösung als ideal an, die drei Welten miteinander verbindet – die private Cloud im eigenen Rechenzentrum, die Hybrid Cloud, welche das eigene Rechenzentrum und Public Clouds (wie Microsoft Azure) kombiniert, sowie auch das Einbinden von SaaS-Lösungen wie Microsoft Office 365 oder Salesforce.

Die folgenden drei Use Cases sind Beispiele, wann es Sinn machen könnte, über die eine oder andere Cloud Lösung nachzudenken:

  • Mehr oder weniger Benutzer als gedacht? Je nach aktuellem Bedarf können benötigte Ressourcen skaliert werden.
  • „Mal kurz das Rechenzentrum wechseln“?  Egal ob geplant oder ob ein Site Recovery notwendig ist: Es ist sichergestellt, dass der Benutzer arbeiten kann, auch wenn er nicht weiß wo er dies gerade im Backend tut.
  • In bestehende Applikationen verheddert? Viele Funktionen und Features, die kaum jemand benutzt, aber auch nicht einfach wieder „herausoperiert“ werden können? Vielleicht macht es Sinn, gezielte Funktionen komplett neu zur Verfügung zu stellen. Z.B. als MicroApps aus der Public Cloud.

Wichtig ist aus unserer Sicht, dass nicht irgendeinem aktuellen Hype gefolgt wird, sondern gemeinsam mit Ihnen als Kunden die Verteilung der Umgebung bestimmt wird. Somit können – wenn sinnvoll – lokale Ressourcen reduziert werden, ohne einen harten Schnitt machen zu müssen, was die Einstiegshürden reduziert und schneller zum Erfolg führt.

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Mit welchen Herausforderungen kämpfen Sie?
  • Es existieren bereits verteilte und/oder lokale Citrix Umgebungen.
  • Nicht alle Applikations-Backends können in die Public Cloud.
  • Nicht alle Windows Applikationen können (zeitnah) ersetzt werden.
  • Existierende, bzw. historische Anforderungen, welche weiterhin Gültigkeit haben.
  • Compliance / rechtliche Vorgaben.
  • Eine starre Lösung ist wirtschaftlich nicht rentabel.
Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?
  • Eine (hybride) Umgebung gemäß der Cloud Adaption des Unternehmens, skalierbar im Einstieg und Ausbau.
  • Eine Infrastruktur, die sich Ihren Anforderungen und denen Ihres Unternehmens anpasst.
  • Eine fachmännische Umsetzung basierend auf dem individuellen Anwendungsfall Ihres Unternehmens.
  • Ein schneller Einstieg oder Ausbau je nach Anwendungsfall, ohne monatelange Planung.
  • Weltweite Zugriffe über Public Cloud Infrastruktur bündeln.
  • Eine flexible Lösung, die sich an Veränderungen Ihres Unternehmens anpassen lässt.
Wie sollten die gewünschten Ergebnisse aussehen?
  • Minimaler Aufwand bei größtmöglicher Flexibilität.
  • Bestehende Investitionen können weiterverwendet werden.
  • Die Cloud Adaption ist kein Problem, sondern das Fundament für mehr Erfolg.
  • Der Fokus liegt auf der für Sie richtigen Geschwindigkeit und dem Herausarbeiten der tatsächlichen Mehrwerte.

Ein kleiner Ausblick

Wie mache ich das alles für „den typischen Benutzer im Unternehmen“ konsumierbar? Insbesondere unter der Prämisse, dass dieser so nicht existiert. Es ist eine bunte Mischung aus verschiedenen Altersgruppen, Interessen, Fähigkeiten und Motivationen, die Ihre User ausmachen.
Wichtig für all diese User ist, dass Applikationen und Informationen einfach auffindbar sind. Gerade das ist allerdings für viele Firmen eine große Herausforderung. Hier hat Citrix eine neue Möglichkeit bereits bereitgestellt und wird dies Ende des Jahres mit vielen Funktionen erweitern. Mit Citrix Workspace bietet Citrix eine Kombination aus dem guten alten Web Portal, einem AppStore und Self Service Portal (Ende des Jahres). Das Ganze sieht für den Anwender wie folgt aus:

Unter Apps werden sowohl SaaS, virtuelle und lokale Applikationen vereint.

Unter Files werden die über Citrix Files (ehemals ShareFile) eingebundenen Dateien und Ordner angezeigt. Mit den vorhandenen Connectoren sind sowohl lokale Netzwerklaufwerke, SharePoint, als auch andere Anbieter wie Microsoft OneDrive oder Dropbox anbindbar.

Richtig interessant wird es in der nächsten Version. Diese soll Themen enthalten wie:

  • Einbindung von Micro Apps (z.B. Urlaub beantragen, grafische Tagesberichte, usw.).
  • Assistenten und Suchen – über alle in Workspace enthaltenen Komponenten suchen und diese Suchen wiederverwenden.
  • Anpassbare Bereiche, welche z.B. Termine und Aufgaben aus Exchange Online enthalten können.
  • Nachrichten von eingebundenen Applikationen als „News Feed“.

Speziell in Hinblick auf das Suchen nach Dokumenten, Informationen und „wo mache ich was“, stellt dies eine erhebliche Verbesserung dar. Eine Studie von Kyocera aus 2018 ist dazu sehr interessant: „Zwei Stunden suchen Angestellte täglich nach Dokumenten".

Sie möchten mehr über unsere Cloud Services erfahren? Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch. 


Das Makro Factory Leistungsportfolio

Um reibungslose Workflows bei Ihnen zu implementieren, steht der Know-how-Ausbau im Fokus unserer täglichen Arbeit. Dabei investieren wir fortlaufende in die Entwicklung eines Rund-um-Leistungsportfolios und das Wissen unserer Mitarbeiter. Diese Berater, Entwickler, Techniker, Systemingenieure und weitere Spezialisten unterstützen Sie bei Ihren IT-Projekten von der Strategieentwicklung über die Beratung bis hin zur finalen Umsetzung. Auf unserem Fundament aus Know-how und Ressourcen aufbauend, stehen die IT-Analyse, IT-Strategie sowie IT-Compliance im Vordergrund. Profitieren Sie von einem breiten Spektrum aus Enterprise Mobility, End-User- und Data Center Computing sowie Security und Network.

Teilen Sie diese Nachricht - wählen Sie eine Plattform aus!

Zurück

Einen Kommentar schreiben